Trauerkeks

Im Keksregal streiten sich die Krümmelscheiben. Die eine ist runder,  die andere hat mehr Schokostückchen zu bieten. Jetzt kommt Bahlsen daher,  mit Cookies,  die ganz normale Cookies sind,  aber halt so knusprig wie Chips.
Wahrscheinlich sind sie das,  aber nicht chrunchipsknusprig sondern eher pringelsknusprig. Allerdings muss man sagen,  dass die klassischen Butterkekse auch ganz schön knuspern. Aber die haben die Eltern halt früher mit in den Zoo genommen. Nicht besonders fancy.
Nun kann Bahlsen den innovativen Keks ja nicht einfach zu den anderen Keksen ins Regal werfen und schauen,  was passiert. Die erfahrenen Krümmelscheiben würden den Neuen schlicht fertig machen. Also verhelfen die Kekseltern dem Nachwuchs im Sortiment zu einem guten Start. Macht ihn zum Promi unter den Cookies.
Das geht so: Caroline Herfurth geht in „SMS für dich“ mit ihrem Date einkaufen. Plötzlich steht da dieses Riesenregal mitten im Gang,  voll mit den Cookies,  die chipsknusprig sind. Sie packt wie selbstverständlich ein paar Tüten in den Wagen. Beiläufig. Als würde das auffällige Regal immer da stehen. Und als würde sie immer diese Kekse kaufen.
Daheim essen die frisch Verliebten die Kekse allerdings gar nicht. Ich glaube,  sie bröseln sie über eine Dessertcreme,  die sie auf dem Balkon löffeln. Die Knuspercookies kommen aber nochmal zu ihrem großen Auftritt. Es kommt nämlich wie es kommen muss: Der Kerl hat Caroline Herfurth verletzt,  nun sitzt sie heulend mit ihrer Freundin auf der Couch,  die Tüte auf dem Schoß. Ein Keks nach dem andern. Tränen und Kekse,  das geht immer. Ist fast so unzertrennlich wie Schoko und Crossies.
Allerdings hat Caroline Herfurth mehr als Liebeskummer. Sie trauert nämlich immer noch um ihren Verlobten,  der von einem Auto überfahren wurde. Deswegen war das mit dem Date auch etwas kompliziert. Also dürften die Chipskekse für einen Trauerkloß mit gewöhnlichem Liebeskummer fast zu schade sein. Das sind Cookies für die richtig harten Fälle. Trauerkekse. Traurige Bestimmung für eine fröhlich knuspernde Krümmelscheibe,  die im Regal die Mitschüler übertreffen will.
Das Ganze wird seine Wirkung natürlich nicht verfehlen. Hat schon immer geklappt,  dieses unauffällige Platzieren auf der Leinwand. Niemand würde überteuertes Häagen-Dazs -Eis kaufen,  wenn amerikanische Schauspieler das nicht immer auf ihrer Couch gelöffelt hätten – bei ganz gewöhnlichem Liebeskummer.
Das Ganze hat durch die sozialen Netzwerke in Deutschland eine neue  Qualität bekommen. Unternehmen wie Starbucks, Godiva und Laduree schaffen es dank Instagram, dass junge Frauen das letzte Urlaubsgeld in ihre Geschäfte tragen. Nicht, weil sie hungrig sind, sondern weil es sich so wahnsinnig hübsch auf Instagram machen würde.  Ob die neuen Bahlsen-Cookies auch bald mit #instagrammademebuyit versehen werden? Ich würde sie natürlich sofort posten. Nur leider gibt es die Chips-Cookies bisher nicht in meinem Supermarkt …

3 Gedanken zu “Trauerkeks

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s